23 Mai

Restaurant Tafelrunde in Berlin

Die Tafelrunde befindet sich in der Nachodstraße 21 im Berliner Bezirk Wilmersdorf – nur knapp zwanzig Geh-Minuten vom Kurfürstendamm und Zoologischen Garten entfernt. Es handelt sich um ein urtümliches Gasthaus, das seinen Gästen ermöglicht, wie im Mittelalter zu schlemmen. Dabei wird den Besuchern neben den diversen üppigen Speisen und Getränken ein entsprechendes Programm mit Unterhaltung und Gesang geboten.

Gereicht werden Speisen der mittelalterlichen Küche in Form von kompletten Gastmählern mit jeweils fünf oder sechs Einzelgängen. Beispielsweise gibt es ein Spanferkel-Mahl, welches unter anderem aus einem Mettrunk, einem Leib Würzbrot mit Griebenschmalz, einer Suppe, einem Kartoffel-Pilz-Gericht sowie einer Portion des knusprigen Spanferkels und einem Bier besteht.

Gelage in authentischem Ambiente

Schon beim Betreten des Lokals wird man Teil des aufwendig inszenierten Schauspiels. In den authentisch aufgemachten Gasträumen herrscht eine Atmosphäre wie in einer mittelalterlichen Schenke. Die grob verputzen runden Deckengewölbe und die tragenden Pfeiler sowie das rustikale Mobiliar sorgen für das passende Ambiente. Die meist mehrstündigen Gelage finden in geselliger Runde auf Holzbänken und Stühlen an rustikalen Tischen statt.

Die Kellner übernehmen die Rollen von Mägden und Knechten und zwischendurch treten immer wieder Barden und Gaukler auf. Die Speisen werden auf Tongeschirr serviert und für die Getränke stehen Tonkrüge oder Trinkhörner zur Auswahl. Gegessen wird mit den Fingern und mithilfe eines Dolches.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.